Monastery Tsuklakhang

Kloster Tsuklakhang - Königliche Kapelle


Kloster Tsuklakhang war die ehemalige Kapelle der Könige von Sikkim. Dieses Kloster befindet
sich auf dem einstigen Palastgelände in Gangtok und ist ein besonderer Ort für Gebete und Rituale.
Tsuklakhang beherbergt wertvolle buddhistische Schriften, prachtvolle Wandmalereien und
umfangreiche Literatursammlungen. Kloster Tsuklakhang wurde in originaler, tibetischer
Architektur erbaut und bedeutende Künstler aus Tibet fertigten die religiösen Wandbilder.
Im Zentrum befinden sich Altäre mit Buddhastatuen und Gottheiten. In diesem Kloster fanden
Krönungen, Vermählungen und sonstige Feierlichkeiten der königlichen Familie statt. 1963 die
Hochzeit von Palden Thondup Namgyal mit Hope Cooke-Namgyal und 1965 die Krönung
von Palden Thondup zum 12. König von Sikkim. Das Festival Pang Lhabsol wird im 
Kloster Tsuklakhang besonders feierlich zelebriert.



Cham-Tänze sind sehr eng mit dem Schamanismus verbunden.
Die Tänzer in ihren Brokatgewändern und furchterregenden, bunten Masken 
werden begleitet von tibetischem Gesang und buddhistischen Musikinstrumenten.



    
 Farbenprächtige, mystische Festivals in Sikkim.



13. König Wangschuk Tenzing Namgyal von Sikkim
anlässlich des Festivals Pang Lhabsol im Tsuklakhang Kloster.




Tashi Wangyal Bhutia
Joseph Lepcha